Reifendruck-Kontrollsysteme

Auto Ratgeber: Verkaufswert von Gebrauchtwagen steigern mit RDKS

Zwischen dem Preis, den man bei einem Autoverkauf gerne realisieren würde und dem Betrag, den ein Autokäufer am liebsten zahlen würde, liegen Welten. Der tatsächliche Wert eines gebrauchten Fahrzeugs pendelt sich dann meistens irgendwo in der Mitte der beiden Vorstellungen ein. Für unsere Auto Ratgeber behalten wir allerdings immer die Möglichkeiten im Auge, wie sich der Verkaufswert von Gebrauchtwagen steigern lässt. Eine davon: die Nachrüstung mit einem RDKS.

Reifendruck-Kontrollsysteme erhöhen die Sicherheit und senken die Betriebskosten

Reifendruck-Kontrollsysteme sind in der EU für alle Neufahrzeuge seit 2014 sowie für Autos mit einer Typzulassung ab November 2012 vorgeschrieben. Der Grund für die RDKS-Pflicht ist einfach: Die Kontrollsysteme für den Reifendruck erhöhen die Sicherheit enorm. Denn das Fahren mit zu niedrigem Reifendruck birgt diverse Risiken, wie die Verlängerung des Bremsweges, ein schlechteres Fahrverhalten in Kurven oder bei Nässe. Darüber hinaus erhöht sich der Reifenverschleiss und der Treibstoffverbrauch geht nach oben. All das sind Nachteile, die man möglichst auch ohne Verpflichtung beseitigen sollte. Die gute Nachricht für alle Autobesitzer: Fahrzeuge, die nicht serienmässig mit einem RDKS ausgestattet sind, lassen sich problemlos nachrüsten.

RDKS-Nachrüstung schon um 100,00 Schweizer Franken möglich

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen direkten und indirekten Reifendruck-Kontrollsystemen. Mit der detaillierten Funktionsweise liessen sich schon alleine mehrere Auto Ratgeber füllen, doch vereinfach ausgedrückt befinden sich die direkten RDKS im Reifeninneren, während die indirekten Messsysteme über äussere Faktoren den Reifendruck ermitteln, zum Beispiel durch die Messung der Reifendrehzahl, die bei Reifen mit Unterdruck erhöht ist. Eine der günstigsten und einfachsten Nachrüstungen von Fahrzeugen ohne RDKS erfolgt über die Ventile. Diese sind mit Sensoren sowie mit Funksendern ausgestattet und versorgen einen kleinen Monitor dauerhaft mit dem Reifendruck bzw. warnen sofort, wenn der Druck zu weit absinkt. Die Kosten für ein solches Nachrüst-Set mit vier Ventilen und Monitor liegen je nach Hersteller und Anbieter um 100,00 Schweizer Franken.

Verkaufswert von Gebrauchtwagen steigern

Alleine die Steigerung der eigenen Sicherheit und die Ersparnis bei den Betriebskosten rechtfertigen bereits die Nachrüstung mit einem Reifendruck-Kontrollsystem. Daneben steigern Sie damit aber auch effektiv den Verkaufswert von Gebrauchtwagen. Weisen Sie beim Autoverkauf ausdrücklich auf die Nachrüstung mit dem RDKS hin und die Vorteile werden sich auch im Verkaufspreis bemerkbar machen.

Viele weitere Auto Ratgeber und interessante Tipps, Tricks und Artikel rund um Gebrauchtwagen, Autoankauf, Autoverkauf oder Autoexport finden Sie auch unter https://www.aymans-automobile.ch/

Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 3 =