Autoreparatur

Autoreparatur

Der Sommer kommt: Frühlingscheck fürs Auto

Nach den langen, dunklen Monaten kommen Frühling und Sommer mit großen Schritten näher. Zeit also, sich um das eigene Auto zu kümmern und es fit für den Sommer zu machen. Denn der Winter geht nicht pfleglich mit dem Automobil um. Darüber hinaus haben nur wenige Menschen die Lust und die Möglichkeit im Winter Reparaturen oder notwendige Kontrollen am eigenen Auto durchzuführen. Doch worauf sollte man bei einem solchen Frühlingscheck achten? Kann man diesen selbst durchführen oder sollte man dazu eine Fachwerkstatt aufsuchen? Dies hängt vor allem vom eigenen Willen und natürlich auch vom Zustand des Autos ab.

Erster Punkt: Die Fahrsicherheit überprüfen

Wenn man einen Frühlingscheck fürs Auto durchführt, muss die Fahrsicherheit an erster Stelle stehen. Somit sollten zunächst alle Lichter und Lampen überprüft werden. Dabei sollten Sie darauf achten, dass diese nicht nur funktionieren, sondern auch, dass kein Wasser in die Lampen eingedrungen ist. Beschlagene Fahrzeuglichter sollten in der Regel ausgetauscht werden, da diese die Leuchtleistung nicht mehr zu genüge gewährleisten können. Der nächste Blick sollte den Reifen und Bremsen des Fahrzeuges gelten. Da Sie im Verlauf des Checks direkt auf Sommerreifen wechseln können, lohnt es sich einen Blick auf die Bremsanlage zu werfen. Rost oder abgenutzte Bremssättel sollten genauer in Augenschein genommen werden. Sollte die Abnutzung zu stark erscheinen oder einseitig sein, so muss dieser Zustand behoben werden. Ein Austausch ist die beste Wahl. Wer nur wenig Ahnung von Autos hat, sollte eine solche Reparatur in einer Werkstatt durchführen lassen. Experimente ohne Erfahrung sollten an einem solch essentiellen System nicht gewagt werden. Schließlich hängt nicht nur Ihre Sicherheit, sondern auch die Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer von funktionierenden Bremsen ab.

Die Flüssigkeiten überprüfen

Sind die Reifen gewechselt und die Lichter überprüft, sollten Sie einen Blick unter die Motorhaube werfen. Dabei sollten alle Flüssigkeiten überprüft, ergänzt oder ausgetauscht werden. Achten Sie vor allem auf die Kühlflüssigkeit. Diese sollte sich im Verlauf des Winters nicht spürbar verringert haben. Das Wischwasser kann ausgetauscht und mit entsprechenden Reinigungsmitteln für den Sommer versehen werden. Auch der Ölstand und der Zustand des Öls sollten genauer unter die Lupe genommen werden. Ist das Intervall erreicht, sollte im Zuge des Frühlingschecks das Motoröl ausgetauscht werden. Keine Sorge bei leichtem Ölverlust. Dieser ist – je nach Alter und Zustand des Autos – normal und kann ausgeglichen werden.

Kabel und Verschleißteile überprüfen

Ist die Motorhaube offen, sollten Sie direkt überprüfen, ob die Intervalle für den Austausch von Luftfiltern und Riemen erreicht wurden. Auch diese lassen sich in der Regel leicht austauschen und sollten im Zuge eines solchen Checkups erneuert werden, wenn die Zeit erreicht ist. Nehmen Sie sich eine Taschenlampe und leuchten Sie den Innenraum der Motorhaube gründlich aus. Achten Sie auf alle sichtbaren Kabel. Im Winter nutzen Marder und manchmal auch Katzen die Restwärme des Motors gerne aus um es sich gemütlich zu machen. Doch nicht jeder Marderschaden endet sofort mit einem Fehler am Fahrzeug. Manchmal werden Kabel nur angeknabbert. Können Sie offen sichtbare Leitungen mit Schäden erkennen, müssen diese ausgetauscht werden. Hier ist allerdings der Besuch einer Fachwerkstatt anzuraten, da solche Arbeiten im Motorraum nur mit speziellem Werkzeug und entsprechenden Messgeräten vorgenommen werden können.

Zu den Verschleißteilen am Fahrzeug gehören in jedem Fall ebenfalls die Scheibenwischer. Auch diese haben unter dem Winter und dem Winterwetter gelitten und sollten überprüft und gereinigt werden. Bei sichtbarem oder spürbarem Verschleiß am Gummi der Wischerblätter sollten diese ebenfalls ausgetauscht werden. So bleibt die Sicht im Auto jederzeit erhalten.

Ersatzteile schnell und einfach bestellen

Wer einmal die Preise gesehen hat, welche von den verschiedenen Fachwerkstätten für Ersatzteile aufgerufen werden, der sucht in der Regel nach guten Alternativen. Auch wenn Sie die Reparatur Ihres Autos in einer Werkstatt durchführen lassen, so müssen Sie sich nicht auf die überteuerten Ersatzteilpreise einlassen. In vielen Werkstätten ist es problemlos möglich, dass Sie die Ersatzteile selber besorgen.
Auf Teileshop finden Sie eine große Auswahl passender Ersatzteilen für die verschiedensten Fahrzeuge und Hersteller. Somit können Sie die überhöhten Preise der Fachwerkstätten umgehen und die Autoreparatur möglichst günstig gestalten. Und bequem ist es zusätzlich. Sie müssen die Ersatzteile nicht mühsam nach Hause schaffen, sondern können sich diese bequem direkt vor die Haustür liefern lassen. So erhalten Sie schnell und zuverlässig Autoersatzteile in Top-Qualität und vor allem zu attraktiven Preisen.

Welche Reparatur-Optionen gibt es?

Wenn Sie die regelmäßigen Kontrollen Ihres Autos nicht schleifen lassen, so sind die meisten der anstehenden Reparaturen problemlos auch in Eigenregie machbar. Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Möglichkeiten einen Frühlingscheck und eine gegebenenfalls anstehende Reparatur zu erledigen. Die teuerste, aber oftmals auch sicherste Methode ist der Besuch in einer Fachwerkstatt. Wenn Sie die benötigten Ersatzteile und Verschleißteile direkt mitbringen beziehungsweise selber bestellen, so können Sie die Kosten jedoch spürbar reduzieren. Vor allem bei Reparaturen an kritischen Bereichen wie den Bremsen oder dem Steuersystem sollten durch eine Fachwerkstatt vorgenommen werden.
Die zweite und dritte Möglichkeit umfassen beides die Checks und Reparaturen in Eigenregie vorzunehmen. Sie können zum einen den Frühlingscheck auf einem Parkplatz oder in Ihrer Garage durchführen. Dabei können allerdings einige Elemente, wie beispielsweise der Ölwechsel nicht, oder nur sehr kompliziert durchgeführt werden. Zum anderen können Sie allerdings auch nach einer entsprechenden Möglichkeit in Ihrer Nähe suchen. Denn viele Hobbyschrauber und auch mancher professionelle Anbieter bieten ihre Werkstätten auch zur Vermietung an. Dort können Sie nicht nur auf eine Hebebühne zurückgreifen, sondern in den meisten Fällen auch auf das gute Sortiment passenden Werkzeugs. Vielfach finden sich an vielen Tagen auch Schrauber oder Experten in der Nähe, die Ihnen bei Fragen oder Problemen zur Seite stehen.

Sie sehen: Ein Frühlingscheck für das Auto ist nicht nur wichtig, sondern kann die Fahrsicherheit spürbar erhöhen. Vor allem werden Sie feststellen, dass regelmäßige Checks, im Frühjahr und im Herbst, die Reparaturen Ihres Autos deutlich günstiger gestalten können. Schließlich können Sie Probleme und potentielle Reparaturen bereits frühzeitig erkennen und somit handeln, ehe teure und wichtige Bauteile zu Schaden kommen. Diese Variante ist in jedem Fall effektiver, als darauf zu hoffen, dass Ihr Fahrzeug wieder einmal eine Saison ohne Reparaturen durchhält. Wer regelmäßig eine Fahrzeugkontrolle durchführt, hält das eigene Auto fit und gesund.

Autoreparatur
5 1 vote