Diesel verkaufen: Erster Hersteller ist schon ausgestiegen

Porsche steigt aus: Jetzt Diesel verkaufen in der Schweiz

Der grosse Diesel-Skandal mit manipulierten Abgaswerten hat eine riesige Welle losgetreten, deren Ausläufer noch immer in vielen Bereichen der Autobranche zu spüren sind und bis zur Gesetzgebung dringen, die immer mehr Diesel-Fahrverbote verhängt. Der deutsche Edelhersteller Porsche hat daraus seine Konsequenz gezogen und verkündet, dass der Bau und das Angebot von Dieselfahrzeugen komplett eingestellt wurden.

Ist das der Anfang vom Ende der Diesel-Fahrzeuge?

Zu Beginn des Diesel-Skandals ahnte wohl niemand, der nicht selbst in die Sache verstrickt war, welches Ausmass die Abgasmanipulationen annehmen würden. Viele gingen davon aus, dass sich die bewährte Technik schnell erholen würde und kaum jemand dachte daran, den eigenen Diesel verkaufen zu müssen. Doch genau in diese Richtung verdichten sich die Zeichen, wenn sich nun der erste renommierte Hersteller Porsche komplett von seinen Dieselfahrzeugen verabschiedet. Ein Sprecher des Unternehmens betonte, dass Porsche nie selbst Dieselmotoren gebaut hat und sich fortan voll und ganz auf die Kernkompetenzen mit Benzinern, Hybridautos und Elektrofahrzeuge konzentrieren möchte. Wenn nach Rückgang der Nachfrage, gesetzlichen Fahrverboten und zunehmendem Druck auf Dieselfahrzeuge selbst die Hersteller die Notbremse ziehen und aus der Diesel-Technologie aussteigen, dann gibt es eigentlich kaum noch Gründe, an seinem Dieselfahrzeug festzuhalten.

Diesel verkaufen, so lange er überhaupt noch Geld bringt

In die Zukunft schauen kann niemand, aber für die Diesel dürfte es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis sie den endgültigen Todesstoss erhalten – sei es durch die Gesetzgebung oder durch die Hersteller selbst. Autofahrer, die nicht aus ideellen, sondern aus rein pragmatischen Gründen einen Diesel besitzen, sollten sich mit dem Gedanken des Verkaufens anfreunden und das Fahrzeug abstossen, solange es noch Käufer gibt, die überhaupt Geld dafür ausgeben. Denn ist die Diesel-Ära erst einmal komplett zu Ende, dann droht der totale Wertverlust von Dieselfahrzeugen.

Sollten Sie Ihren Diesel verkaufen wollen, finden Sie hier [LINK] weitere interessante Artikel, die sich rund um den Autoverkauf und Auto Ankauf beschäftigen.

Unser Tipp: Im Autoexport können auch Dieselfahrzeuge noch anständige Verkaufspreise erzielen, obwohl Sie auf dem hiesigen Markt schon deutlich an Wert verloren haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 19 =