Gebrauchtwagen ankauf

Gebrauchtwagen Ankauf – Vorsicht vor geplatzten Schecks

Das wünscht sich niemand: Man will oder muss sich von seinem alten PKW trennen, scheut keine Kosten und Mühen, um noch das Maximum für den Wagen herauszuholen und findet endlich einen Käufer, der bereit ist den Wunschbetrag zu zahlen. Man erhält einen Scheck, will ihn auf der Bank einlösen und dann ist er nicht gedeckt. Das Auto ist weg und das Geld auch. Doch passiert das auch beim seriösen Gebrauchtwagen Ankauf?

Betrügerischer Gebrauchtwagen Ankauf
Der Spruch mit dem Bargeld mag ein wenig abgenutzt erscheinen, wird wohl aber nie an Aktualität verlieren. Denn nur wenn der Käufer in bar zahlt, sind Sie auf der sicheren Seite. Doch die Geschichte mit dem geplatzten Scheck ist keineswegs nur eine peinliche Ausnahmeerscheinung, sondern Masche mit System. Viele Betrüger machen sich gezielt auf die Suche nach hochwertigen Autos und verdienen sich beim PKW Kauf mit ungedeckten Schecks eine goldene Nase.

Nur bares ist wahres
Auch seriöse Händler feilschen gerne einmal um den Preis eines Gebrauchtwagens, aber in der Regel sind diese immer bereit, den vereinbarten Kaufbetrag auch in bar zu zahlen. Bietet ein Händler dennoch nur den Kauf per Scheck an, sollte besondere Vorsicht walten. Wird zum Beispiel ein unrealistisch hoher Kaufbetrag geboten oder sollte der Interessent als „fliegender Händler“ ohne Kontaktdaten auftreten, müssen alle Alarmglocken läuten. Unterm Strich haften allen Inserats-Geschäften potentielle Gefahren an und Sie sind am sichersten, wenn Sie sich gleich an einen professionellen Gebrauchtwagen Ankauf wenden.

Gebrauchtwagen Ankauf – Vorsicht vor geplatzten Schecks
5 8 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins + 14 =