Hitze im Auto

Autoratgeber – Hitze im Auto verringern

Es gibt Situationen, in denen ein heisser Sommer keinen Spass macht, zum Beispiel bei der Arbeit in nicht klimatisierten Räumen, in praller Sonne, beim Leistungssport oder beim Autofahren. Denn wer kein Cabrio fährt, muss selbst die Hitze im Auto verringern. In unserem Autoratgeber haben wir ein paar Tipps, wie Sie das am effizientesten tun.

Alte Luft raus, frische Luft rein

Es mag selbstverständlich klingen, doch wird einer der wichtigsten Schritte beim herunterkühlen des Autos oftmals übergangen: ordentlich Lüften. Klar, möchte man den erhitzten Innenraum so schnell wie möglich kühlen und ist entsprechend versucht, sofort die Klimaanlage auf Anschlag zu drehen. Das funktioniert auch, doch ist es weder gut für den Spritverbrauch noch für die Gesundheit. Deshalb empfiehlt unser Autoratgeber als allererstes, alle Fenster im Auto aufzureissen und die stickige, heisse Luft durch frische, warme zu ersetzen. Tipp: Bei manchen Zentralverriegelungen reicht es, den „Auf-Knopf“ auf der Fernbedienung lange gedrückt zu halten und schon öffnen sich alle elektrischen Fenster gleichzeitig.

Klimaanlage nicht auf höchste Stufe stellen

Die frische Luft bringt erst einmal keine Abkühlung, also ist es verlockend, nach dem Schliessen der Fenster die Klimaanlage gleich auf höchste Stufe zu stellen. So lässt sich schnell ein kühles Lüftchen geniessen und ebenso schnell die Hitze im Auto verringern. In jedem guten Autoratgeber wird allerdings darauf hingewiesen, dass bei diesem Vorgehen gleich zwei Gefahren lauern. Zum einen ist die Leistung des Motors reduziert und dafür der Spritverbrauch erhöht, wenn die Klimaanlage auf höchster Stufe ackert. Zum anderen ist ein zu starker Wechsel der Aussentemperaturen nicht gut für den Kreislauf. Wer jung und fit ist, mag sich zumindest an dem zweiten Punkt nicht stören, doch empfindliche oder ältere Menschen sollten darauf achten, dass die Innentemperatur im Auto grundsätzlich nicht mehr als ca. 8 Grad Celsius betragen. Bei weit über 30 Grad Celsius kann der Temperaturunterschied ruhig grösser ausfallen, besonders wichtig ist hier allerdings ein möglichst langsames Herunterkühlen im Auto.

Gleiches gilt auch umgekehrt

Besonders nach langen Autofahrten mit eingestellter Klimaanlage sollte die Gewöhnung an heissere Aussentemperaturen im Idealfall auch langsam erfolgen, damit der Kreislauf mit dem Temperaturwechsel nicht überfordert wird. Hierfür empfiehlt es sich die Temperatur im Innenraum ein paar Minuten vor der Ankunft einfach etwas wärmer zu drehen.

Weitere Autoratgeber finden Sie auch unter: https://autoexport-ankauf.ch/ratgeber.html

Autoratgeber – Hitze im Auto verringern
Rate this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

15 − drei =